Irgendwann endet diese Dunya und wir mit ihr.


islamisourway:

Who is more beloved to you?! - Mohammed Hoblos

Im Namen Allahs des Allerbarmers des Barmherzigen.

Genau vor 4 Jahren in diesem Monat war ich mit meiner Arbeitsschicht im örtlichen Krankenhaus fertig. Als ich zu meinem Auto lief kamen zwei FBI Agenten auf mich zu. Sie sagten mir dass ich eine Entscheidung zu treffen habe: Ich kann den leichten Weg nehmen oder den harten Weg wählen. Der „leichte“ Weg, wie sie mir erklärten, bestünde daraus ein Informant für die Regierung zu werden und wenn ich dies täte würde ich nie das Innere eines Gerichtssaals oder einer Gefängniszelle sehen. Was den harten Weg angeht, so ist das dieser hier. Hier bin ich nun und habe seit dem die meiste Zeit der letzten 4 Jahre in Einzelhaft in einer Zelle mit der Größe eines kleinen Badezimmers verbracht, in welcher ich jeden tag 23 Studen eingesperrt war. Das FBI und diese Staatsanwälte haben hart daran gearbeitet – und die Regierung hat Millionen von Steuergeldern ausgegeben – um mich in diese Zelle zu bringen, mich dort zu behalten, mir den Prozess zu machen, und um mich letztendlich heute hier vor ihnen stehen zu lassen und dazu zu verurteilen noch mehr Zeit in einer Zelle zu verbringen.

In den Wochen die zu diesem Moment geführt haben, haben viele Leute mir Vorschläge angeboten, was ich ihnen sagen solle. Manche sagten ich solle um Verzeihung bitten mit der Hoffnung auf eine mildere Strafe, während andere gesagt haben, dass es mich auf beiden Wegen hart treffen wird. Was ich aber machen wollte war es einfach ein paar Minuten von mir zu erzählen.

Als ich es ablehnte ein Informant zu werden, antwortete die Regierung darauf, mich für das „Verbrechen“ der Unterstüzung der Mujahideen zu belangen, die weltweit gegen die Besatzung in den muslimischen Ländern ankämpfen. Oder wie sie sie gerne nennen „Terroristen“. Obgleich ich in keinem muslimischen Land aufgewachsen bin. Ich bin hier in Amerika geboren und aufgewachsen und dies verärgert viele Leute: Wie Kann es sein, dass ich ein Amerikaner bin und an die Dinge glaube, die ich glaube, und zu diesen Positionen zu denen ich stehe, stehe. Alles, dem ein Mensch in seiner Umwelt ausgestzt ist, formt seine Ansichten und da bin ich nicht anders. Also auf mehr als eine Art ist es aufgrund von Amerika das ich das bin was ich bin.

Als ich 6 Jahre alt war, habe ich angefangen eine große Sammlung von Comicbüchern zusammenzutragen. Batman prägte ein Gedankenkonzept in mir, eröffnete mir ein Muster darüber wie die Welt aufgebaut ist: nämlich, dass es dort Unterdrücker gibt, es die Unterdrückten gibt und es diejenigen gibt, die aufstehen um dies Unterdrückten zu beschützen. Dies hallte in mir so stark nach, dass ich über den Rest meiner Kindheit hinweg von jedem Buch, das dieses Gedankenkonzept wiederspiegelt angzogen wurde – Uncle Tom’s Cabon, Die Autobiografie von Malcolm X, und ich sah sogar eine moralische Dimension in Der Fänger im Roggen.

Zu dieser Zeit began ich mit der Highschool und ich nahm teil an einem wahre Geschichte Kurs. Ich lernte wie wahr dieses Konzept in der Welt ist. Ich habe über die Ureinwohner Amerikas gelernt und was ihnen duch die Hände der europäischen Siedler wiederfahren ist. Ich habe gelernt wie die die Nachkommen dieser Siedler wiederum von dem Tyrann König George der III unterdrückt wuden. Ich habe über Paul Revere, Tom Paine gelesen und wie die Amerikaner anfingen bewaffneten Widerstand gegen die Britischen Streitkräfte zu leisten – einen Widerstand, den wir heute als den Amerikanischen Revolutionskrieg feiern. Als Kind nahm ich sogar teil an Schulausflügen nur ein paar Blöcke enfernt von wo wir gerade sitzen. Ich habe über Harriet Tubman, Nat Turner, John Brown und den Kampf gegen die Sklaverei in diesem Land gelesen. Ich habe über Emma Goldman, Eugene Debs und den Kampf der Gewerkschaften, Arbeiterklasse und der Armern gelernt. Ich habe über Anne Frank, die Nazis und wie sie Minderheiten verfolgt haben und Dissidenten eingesperrt haben. Ich habe über Rosa Parks, Malcolm X, Martin Luther King und über das Abmühen für Bürgerrechte gelernt. Ich habe über Ho Chi Minh gelernt und darüber wie die Vietnamesen für Jahrzente gekämpft haben um sich selbst von einem Eindringling zum Nächsten zu befreien. Ich habe über Nelson Mandela gelernt und den Kampf gegen die Apartheid in Südafrika gelesen. Alles was ich in diesen Jahren gelernt habe bestätigte das, was ich angefangen haben zu lernen als ich 6 Jahre alt war: nämlich, dass es über die Geschichte hinweg einen konstanten Kampf zwischen den Unterdrückern und den Unterdrückten gab. Mit jedem Kampf über den ich lernte, fand ich mich immer dabei wie ich mit den Unterdrückten sympatisierte – unabhängig von Nationalität, unabhängig von Religion. Und ich habe meine Aufzeichnungen von diesem Kurs nie weggeschmießen. Jetzt wo ich hier stehe, sind sie zu Hause in einem ordentlichen Stapel in meinem Schlafzimmerschrank.

Von all den historischen Figuren über die ich etwas gelernt habe, stach eine gegenüber den anderen besonders heraus. Ich war erstaunt über viele Dinge von Malcolm X, aber am meisten davon, war ich fasziniert von der Idee der Verwandlung, seiner Verwandlung. Ich weiß nicht ob sie den Film “X“ von Spike Lee gesehen haben, der über 3 ½ Stunden geht, und wie der Malcolm am Anfang anders ist wie der Malcolm am Ende. Er beginnt als ein analphabetischer Krimineller, wird aber zum Ehemann, einem Vater, einem beschützenden und wortgewandtem Führer für seine Leute, einem disziplinierten Muslim, der die Hajj in Makkah verrichtet und letztendlich zum Märtyrer. Malcolms Leben lehrte mich, dass der Islam nicht ewas vererbtes ist, er keine Kultur oder Ethnie ist. Es ist ein Lebensweg, ein Geisteszustand, den jeder annehemn kann egal woher er kommt oder aufgewachsen ist. Dies führte mich dazu mich tiefer mit dem Islam zu beschäftigen und ich wurde süchtig danach. Ich war nur ein Teenager aber der Islam beantwortete mir die Fragen, für die die größten Wissenschaftler keine Antwort haben, die Fragen welche die Berühmten und Reichen in die Depression und den Selbstmord führen weil sie nicht dazu in der Lage sind diese zu beantworten: Was ist der Sinn des Lebens? Warum existieren wir in diesem Universum? Aber es beantwortete mir auch die Fragen wie wir existieren sollen. Und da es keine Hierarchie oder Priestertum gibt, konnte ich sofort und direkt damit beginnen in die Texte des Qurans und der Lehren des Propheten Muhammads einzutauchen, die Reise zum Verstädnis um was es dabei geht zu beginnen, das Umsetzen des Islams für mich als Menschen, als ein Individuum, für die Leute um mich herum, für die Welt; und je mehr ich lernte, umso mehr Wert bekam der Islam für mich wie ein Goldstück. Dies war als ich ein Teenager war, aber sogar heute, trotz dem Druck der letzten Jahre, stehe ich hier vor ihnen und jedem anderen hier im Gerichtssaal als ein sehr stolzer Muslim.

Damit richtete sich meine Aufmerksamkeit zu dem was Muslimen in verschiedenen Teilen der Welt zustößt. Und überall wo ich hinsah, sah ich die Mächte die versuchen zu zerstören was ich liebe. Ich habe gelernt was die Sovjets den Muslimen in Afghanistan antaten. Ich habe gelernt was die Serben den Muslimen in Bosnien angetan ahben. Ich habe gelernt was die Russen den Muslimen in Tchetschenien angetan haben. Ich habe gelernt was Israel dem Libanon angetan hat – und mit dem es auch heute vortfährt in Palästina – mit der vollen Rückendeckung der Vereinigten Staaten. Und ich habe gelernt was Amerika selbst den Muslimen angetan hat. Ich habe über den Golfkrieg gelernt und über gebrauchte Uranbomben die Tausende getötet haben und die Krebsrate im Iraq in die Höhe schnellen ließ. Ich habe über die von Amerika angeführten Sanktionen gelernt, die es verhinderten, dass Essen, Medizin und medizinische Ausrüstung in den Irak gelangen konnten und wie – laut den Verinten Nationen – über eine ½ Millionen Kinder dadurch verendet sind. Ich erinnere mich an einen Clip aus einem “60 Minuten“ Interview mit Madeline Albright indem sie ihre Ansicht ausdrückte, dass diese toten Kinder es “wert waren“. Ich schaute auf den 11. September als eine Gruppe von Leuten Flugzeuge entführt haben und diese in Gebäude geflogen haben wegen ihrer Wut über den Tod dieser Kinder. Ich habe gesehen wie Amerika daraufhin direkt in den Irak einmarschiert ist. Ich sah den Effekt von „Shock and Awe“(zu Deutsch Schrecken und Furcht) am ersten Tag der Invasion – die Kinder in den Krankenhasustationen mit Splittern von amerikanischen Raketen die aus ihren Stirnen ragten (natürlich, wurde davon nichts auf CNN gezeigt). Ich habe über die Stadt von Haditha gelernt, wo 24 Muslime – einschließlich eines 76 Jahre alten Mannes im Rollstuhl, Frauen, und sogar Kleinkinder – abgeschoßen wurden und in die Luft gesprengt wurden in ihren Schlafanzügen während sie im Schlaf waren, von US Marines. Ich habe von Abeer al-Janabi erfahren, einem 14 Jahre alten irakischen Mädchen die von 5 amerikanischen Soldaten vergewaltigt wurde, welche danach ihr und ihrer Familie in den Kopf geschossen haben und ihre Leichen dann angezündet haben. Ich will nur klar machen, wie sie sehen, zeigen muslimische Frauen nicht verwandten Männern nicht mal ihr Haare. Deswegen stellen sie sich mal dieses junge Mädchen aus einem konservativen Dorf vor wie ihr ihre Kleidung heruntergerissen wird, und vergewaltigt wird nicht von einem, nicht von zwei, nicht von drei, nicht von vier, sondern von 5 Soldaten. Sogar heute, wenn ich in meiner Gefängniszelle sitze, lese ich etwas über die Drohnenangriffe bei welchen weiterhin täglich Muslime in Orten wie Pakistan, Somalia und dem Jemen getötet werden. Erst letzten Monat, haben wir alle von den 17 afghanischen Muslimen gehört – die Meisten davon Mütter mit ihren Kindern – die von amerikanischen Soldaten erschossen wurden, die ebenfalls die Leichen anzündeten. Dies sind nur die Geschichten, die es in die Schlagzeilen geschafft haben. Aber eines der ersten Konzepte, die ich im Islam gelernt habe, war jener der Loyalität, der Bruderschaft – dass jede muslimische Frau meien Schwester ist, jeder muslimische Mann mein Bruder ist und zusammen sind wir ein großer Körper der sich gegenseitig beschützen muss. In anderen Worten konnte ich es nicht ansehen wie diese Dinge meinen Brüdern & Schwestern angetan werden ebenso von Amerika – und dabei neutral bleiben. Meine Sympathie für die Unterdrückten ging weiter, war aber nicht mehr persönlich ebenso wie mein Respekt für diejenigen die sie verteidigen.

Ich habe Paul Rever erwähnt – als er sich auf seine Mitternachtsreise begab mit dem Sinn die Leute zu warnen, dass die briten nach Lexington marchieren um Sam Adams und John Hancock zu inhaftieren und dann weiter nach Concord um die Waffen zu konfiszieren welche dort beim Minuteman(Freiwilliger im Unabhängigkeitskrieg, der auf Abrufbereitstand) gelagert waren. Als sie Concord erreicht haben, fanden sie den Minuteman wartend vor mit der Waffe in der Hand. Sie haben auf die Briten gefeurt, sie bekämpft und geschlagen. Aus diesem Kampf entsprang die amerikanische Revolution. Im Arabischen gibt es ein Wort für das was diese Minutemen an diesem Tag taten. Dieses Wort ist: Jihad, und dies ist warum es in meinem Verfahren geht. All die Videos, Überstzungen und das kindische HickHack über ’Oh er hat diesen Abschnitt übersetzt’ und ’Oh, er hat diesen Satz bearbeitet’, und all diese Exponate drehten sich nur um eine Angelegenheit: Muslime die sich selbst verteidigt haben gegen amerikanische Soldaten, die ihnen genau das antun was die Briten den Amerikanern antaten. In diesem Verfahren wurde es glasklar, dass ich niemals, irgendwann geplant habe in Kaufhäusern oder sonstwo “Amerikaner zu töten“. Die Zeugen der Regierung selbst haben diesem Vorwurf widersprochen und wir haben einen Experten nach dem anderen darauf angesetzt, die Stunden damit verbracht haben jedes meiner geschriebenen Wörter, welche meinen Glauben erklären, auseinander zu nehmen. Des weiteren als ich frei war, schickte die Regierung einen undercover Agenten um mich in einen ihrer kleinen “Terroranschläge“ zu locken, aber ich lehnte die Teilnahme daran ab. Mysteriöserweise, wie auch immer, hat die Jury davon nie etwas mitbekommen.

Also ging diese Verhandlung nicht um meinen Standpunkt über das Töten amerikanischer Zivilisten. Es ging um meinen Standpunkt über Amerikaner die muslimische Zivilisten töten, welcher jener ist, dass Muslime ihre Länder vor fremden Eindringlingen beschützen sollen – Sovjets, Amerikaner oder Marsmenschen. Dies ist an was ich glaube. Dies ist das an das ich immer geglaubt habe und was ich immer glauben werde. Dies ist kein Terrorismus und auch kein Extremismus. Es ist die einfache Logik der Selbstverteidigung. Es ist das was die Pfeile auf dem Siegel über ihrem Kopf symbolisieren: Verteidigung des Heimatlandes. Deswegen war ich anderer Meinung als meine Anwälte als sie gesagt haben, dass man meine Ansicht nicht teilen muss – nein. Jeder mit Verstand und Menschlichkeit hat keine andere Wahl als mir zuzustimmen. Wenn jemand in dein Zuhause einbricht um dich auszurauben, um deiner Familie zu schaden, so diktiert die Logik, dass du tust was nötig ist um diesen Eindringling aus deinem Haus zu verjagen. Aber wenn dieses Heim ein muslimisches Land ist und dieser Eindringling das US Militär ist, so verändern sich aus irgendeinem Grund die Standards. Gesunder Menschenverstand wird umgenannt in “Terrorismus“ und die Leute die sich selbstverteidigen gegen diejenigen die den Ozean überquert haben um sie zu töten werden zu “Terroristen“ die “Amerikaner töten“. Die Mentalität der Amerika vor 2 ½ Jahrhunderten ausgesetzt war als britische Soldaten auf diesen Straßen entlang liefen ist die gleiche Mentalität der Muslime ausgesetzt sind da amerikanische Soldaten heute auf ihren Straßen herumlaufen. Es ist die Mentalität des Kolonialismus. Als Sgt. Bales letzten Monat diese Afghanen erschoss, drehte sich alles in den Medien um ihn – sein Leben, sein Stress, seine posttraumatische Belastungsstörung, die Hypothek auf seinem Haus – als sei er das Opfer. Nur sehr wenig Mitgefühl wurde für die Leute die eigntlich getötet wurden gezeigt, als ob sie nicht real wären, sie keine Menschen sind. Leider sickert diese Mentalität auf jeden in der Gesellschaft herunter, ob sie es realisieren oder nicht. Sogar bei meinen Anwälten hat es 2 Jahre der Diskussion, Erklärung und Klarstellung gebraucht bis sie letztendlich dazu in der Lage waren über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und anscheinend zumindestens die Logik zu akzeptieren in dem was ich gesagt habe. Zwei Jahre! Wenn es zwei Jahre benötigt um solche intelligenten Menschen, deren Job es ist mich zu verteigen braucht um sie zu entprogramieren, und mich dann vor eine willkürlich ausgewählte Jury unter der Prämisse, diese seinen meine “unparteiischen Kollegen“ bringt, ich mein, kommt schon. Ich wurde nicht vor einer Jury mit Gleichgesinnten verhandelt, da ich bei der Mentalität, die Amerika heute gefesselt hat, ich keine Gleichgesinnten habe. Auf diese Tatsache zählend, hat die Regierung mich verfolgt – nicht weil sie dies tun mussten, sondern einfach nur weil sie es konnten.

Ich habe eine weitere Sache im Geschichtskurs gelernt: Amerika hat historisch gesehen die ungerechtesten Taktiken gegen seine Minderheiten angewandt – Praktiken, die sogar vom Gesetz geschützt waren – nur um später zurückzuschauen und zu fragen: ’Was haben wir uns dabei gedacht?’ Sklaverei, Jim Crow, die Inhaftierung der Japaner während des 2ten Weltkrieges – alles davon wurde weitgehend von der amerikanischen Gesellschaft akzeptiert, wurde vom Obersten Gericht verteidigt. Aber als die Zeit verstrich und Amerika sich verändert hat, haben sowohl die Leute als auch die Gerichte zurückgeschaut und gefragt ’Was haben wir uns dabei gedacht?’ Nelson Mandela würde von der Südafrikanischen Regierung als Terrorist angesehen und ihm wurde eine lebenslange Freiheitsstrafe gegeben. Aber als die Zeit verging, die Welt sich verändert hat, haben sie realisiert wie unterdrückend ihre Politik war und dass nicht er der Terrorist war und sie ihn aus dem Gefängniss entließen. Er wurde sogar Präsident. Deswegen ist alles subjektiv – sogar diese ganze Sache mit “Terrorismus“ und wer der “Terrorist“ ist. Es hängt alles von Zeit und Ort ab und wer momentan die Supermacht ist.

In ihren Augen, bin ich ein Terrorist, Ich bin der Einzige, der hier im orangenen Overall steht und dies ist absolut nachvollziehbar dass ich hier im orangenen Overall stehe. Aber eines Tages wid Amerika sich verändern und die Leute werden diesen Tag als das sehen was er ist. Sie werden darauf schauen wie Hunderttausende von Muslimen durch US Militär in fremden Ländern getötet und vestümmelt wurden, doch trotzdem bin ich irgendwie der Einzige der dafür ins Gefängnis geht für “Verschwörung zum Töten und Verstümmeln“ in diesen Ländern – weil ich die Mujahideen unterstütze, die diese Menschen verteidigen. Sie werden darauf zurückschauen wie die Regierung Millionen von Dollarn dafür ausgegen hat mich als “Terroristen“ eingesperrt zu haben, würden wir jedoch irgendwie Abeer al-Janabi zurück ins Leben bringen in dem Moment als sie Gruppenvergewaltigt wurde von euren Soldaten, und würde man sie in den Zeugenstand holen und sie fragen wer der “Terrorist“ ist, würde sie sicherlich nicht auf mich zeigen.

Die Regierung sagt ich wäre von Gewalt besessen, besessen vom “Töten von Amerikanern.“
Aber als Muslim, der in dieser Zeit lebt kann ich an keine Lüge denken die ironischer wäre.

-Tarek Mehanna

12.04.2012

Wissen und Hydrozephalus

Dr. Abdullah Azzam

„…Allahs Methode die menschliche Seele aufzubauen, ist sie schrittweise zu entwickeln, so wie ein Gebäude.
Du baust ein Gebäude Etage für Etage auf, einen Ziegel auf den anderen platzierend etc… bis die menschliche Seele fertig gebaut ist.

Die menschliche Seele kann nicht über Nacht aufgebaut werden. Sie braucht eine lange Zeit…baue sie schrittweise auf, so wie der Körper schrittweise wächst.
Wenn eine Person geboren wird, ist sie z.B einen halben Meter groß. Eines Tages, wird er 7 Jahre alt sein und eines Tages wird er 75 Jahre alt sein.
Er wird von einem Meter Größe wachsen auf einen Meter und einen Viertel Meter usw. Wenn er 20 Jahre alt wird, wird er zwischen 170 und 175 cm groß sein.

Die menschliche Seele ist genauso wenn es um das schrittweise Wachsen in der Religion geht.
Dies ist der Grund, weshalb der Herr der Izzah den Qur’an in ein, zwei oder drei Versen zur gleichen Zeit offenbarte und verlangte dass man gemäß dieser Verse handelt.
Die Gefährten des Gesandten Allahs (sallAllahualayhiwasalam) nahmen einen, zwei oder drei Verse – nie mehr als zehn zur gleichen Zeit – und dann gingen sie und handelten nach diesen Versen. Sie kamen dann zurück, lernten ein paar mehr und gingen um nach dem zu handeln, was sie gelernt hatten.
So wie Ibn Mas’ud sagte: „Wir lernten das Wissen und Taten mit dem Qur’an.”

Daher ist es sehr gefährlich für dich viel Wissen zu besitzen während du eine bescheidene Stufe an Taten hast.
Einer der dich hört, denkt sich: „MashaAllah!” Er hört dich über diesen Vers aus dem Qur’an reden, über diesen Hadith, dass dieser Hadith authentisch ist und der andere schwach, über Aqidah, islamische Geschichte, die Khulafa‘, dass Umar dies sagte und Abu Bakr jenes (möge Allah barmherzig sein mit ihnen allen).

Jedoch bist du zehn Zentimeter groß wenn es um Taten geht und wenn es um Wissen geht bist du über drei Meter groß.
Es gibt kein Gleichgewicht! Dies ist eine Krankheit; viel wissen zu besitzen ohne Taten ist eine Krankheit genauso wie viele Taten zu haben ohne Wissen.

In der Medizin gibt es eine Krankheit bekannt als Hydrozephalus. Dabei vergrößert sich der Kopf einer Person so sehr, dass ihr Körper nicht mehr imstande ist ihn zu tragen.Ich sah jemanden mit solch einem Kopf, sein Körper war dünn und seine Knie waren nicht fähig seinen Kopf zu stützen. Sie konnten es nicht!
So sehen viele Leute aus: Sie eignen sich viel Wissen an – sie lernen es nicht, sie lernen es auswendig – sie lernen es auswendig.
Somit ist sein Kopf im Gleichgewicht während sein Körper und seine Glieder ihn nicht tragen können.
Die Größe des Kopfes einer Person muss gleich sein mit der Größe seines Körpers.
Andernfalls wird er als krank betrachtet wenn ein Teil seines Körpers größer wird während der Rest seines Körpers nicht wächst.
Wenn die gesamte Medizin die er nimmt nur in einen Teil des Körpers geht – z.B geht alles in seine Nase – wird seine Nase größer werden als der Rest seines Kopfes und er wird entstellt sein!

Daher ist die Religion Allahs eine schrittweise Methode, den menschlichen Körper so zu entwickeln.
So wie eine Pipette die Medizin schrittweise verabreicht, nahmen sie zwei Verse oder zwei Ahadith und gingen um nach diesen zu handeln…“

[‘at-Tarbiyah al-Jihadiyyah wal-Bina”; 3/182-183]


Gedicht einer Muhajira aus Sham an ihre Mutter

4 Monate sind vergangen seitdem ich das letzte Mal dein Gesicht sah
4 Moante sind vergangen seitdem ich aß was deine Hände zubereiteten
4 Monate sind vergangen seitdem ich dich das letze Mal lächeln sah
Und 4 Monate sind vergangen seitdem ich gegangen bin ohne mich zu verabschieden
Das Recht einer letzen Umarmung und den letzen Kuss nahm ich von dir, meine geliebte Mutter

Doch es vergeht kein Tag an dem mein Körper sich nicht nach deiner Liebe sehnt
Für dich ya Ummi reiste ich über die Weltmeere und für dich ya Ummi bitte und weine ich zu Allah
Ich bitte und frage Ihn jede Nacht, uns wieder zu vereinen, uns zusammen sein zu lassen für immer
Ya Ummi, wir werden uns wieder treffen, an einem Ort an dem du nie wieder eine Träne vergießen wirst
An einem Ort an dem deine kostbaren Ohren nichteinmal ein Wort hören müssen aus den Mündern der Munafiqin

Ya Ummi, sie können sagen was sie wollen und was in ihren Herzen ist, ist noch viel abscheulicher
Lasse sie reden und lasse sie lästern
Du musst nichteinmal ein Wort sprechen zur Verteidigung deiner Tochter
Von allen Menschen in dieser Dunya, wer kennt mich besser als du?
Sie werden deine Erziehung und Tarbiyah hinterfragen und anzweifeln
Doch wallahi meine Mutter, du hast eine Löwin erzogen in einem Land der Feiglinge
Bezweifle niemals die Liebe deiner Tochter zu dir O Mutter, zweifle niemals daran dass ich dir die Welt geben würde.
Doch ya Ummi diese Welt ist es nicht wert.

Ya Ummi wir werden an einen Ort gehen, den der Verstand nicht begreifen kann, den noch kein Auge gesehen hat.
Ein Ort der speziell dir vorbehalten ist meine geliebte Mutter, ein Ort an dem dir der Lohn für deine Geduld präsentiert wird
Darum vergib mir, meine geliebte Mutter.
4 Monate zuvor verliße ich dich ohne Vorwarnung.
Vergib mir ya Ummi, ich verließ dich und ich weiß du hast es akzeptiert, dass ich nie wieder zurückkommen werde.

‘Bleib bei mir‘

Wenn ich dir sage „Ich vermisse dich!“,
dich küsse und umarme,
dich festhalte und dir sage „Ich liebe dich!“,
Würdest du bei mir bleiben?

Oder würdest du dich verabschieden?
Kannst du bei mir (hier) liegen?
Wirst du die Nacht bei mir bleiben?
Schwinde nicht von mir weg,
Bitte bleib in Sicht

Wenn das eine Illusion ist,
werde ich den Preis zahlen,
Was muss ich tun,
sodass ich nicht aufwache?

Ich bin so verliebt in dich,
meine Augen wollen geschlossen bleiben,
Ich bin so verliebt in dich,
ich möchte nur in diesem Traum verbleiben,
sodass wir einfach Unter Uns bleiben können.

Falls du nicht kannst,
Kannst du mich bitte wissen lassen,
dass du mich liebst –
bevor du mich verlässt und gehen lässt

Kannst du mich umarmen,
bevor ich leidend aufwache
In schmerzend klirrenden Ketten -
Schreiend während ich deinen Namen sag?

Meine Augen sind überschwemmt,
und doch kann ich dir Morgendämmerung sehen …
Nun ist sie fort …

Ich erwache.

Ein Gedicht von Abu Musa al Amriki an seine verstorbene Frau Umm Musa

kanyewesticleandthepeasants:

Quick Facts about Guantánamo Bay:

  • Approximate number of prisoners detained at Guantánamo since January 11,2002: 779
  • Number of detainees released due to insufficient reason to keep them: 600
  • Number of detainees who remain at Guantánamo as of February 2012: 171
  • Number of trials completed since it’s opening: 3
  • Age of the youngest Guantánamo prisoner: 13
  • Age of the oldest Guantánamo prisoner: 98
  • Number of suicide attempts in Guantánamo Bay since 2002: 23
  • Number of alleged suicides amongst Guantánamo prisoners since 2002: 6
  • Interrogation methods in Guantánamo include, but are not limited to: water-boarding, physical abuse, forced injections, sexual assault, sexual humiliation,  sleep deprivation, environmental manipulation, violent dogs, forced nudity, using phobias, extreme cold, cultural humiliation, sensory bombardment, stress positions, sensory deprivation, isolation, ect.

In 2010, Colonel Lawrence Wilkerson (former aide to Secretary of State Colin Powell) stated that top U.S. officials, including George W. Bush, Dick Cheney, and Donald Rumsfeld, had known that the majority of the detainees initially sent to Guantánamo were innocent, but that the detainees had been kept there for reasons of “political expedience”, meaning their reasons were inclined towards domination rather than being fair or just.

(Quelle: xxvoguee)